Archiv Allgemein 2017

Kölle Alaaf! – Konzertreise der Jugendkapelle

Lippertsreute bei ihrer Konzertreise vom Donnerstag, den 15. bis Sonntag den 18. Juni. Um 4:35 Uhr machte sich die JuKa mitihrem Busfahrer Hans und einem vollbepackten Bus auf in Richtung Köln. Auf dem Programm standen neben Seilbahn-Fahrt, Stadtrundgang „Köln ist ein Gefühl“, einer gemütlichen RheinRundfahrt, dem Musicalbesuch „Starlight Express“ in Bochum, einem Besuch der MMC-Filmstudios und Burger-Essen im Hard Rock Café ein Konzert im Kölner Dom an. Das Programm bot den 34 Jugendlichen ein Highlight nach dem anderen. Bei gigantischem Wetter, super Stimmung, einer tollen Stadt und sehr viel Spaß, verlogen die vier Tage wie im Flug.
Dank einem leckeren, deftigen Vesper, welches von der Baufnanger Dorfgemeinschaft gespendet wurde, war sogar die 7-stündige Busfahrt ein Highlight. In den MMC Filmstudios konnte nicht nur die bestückte Kulisse
der Fernsehserie „Unter uns“ begutachtet und die Schummeleien und Tricks der Filmindustrie unter die Lupe genommen, sondern auch selber ausprobiert werden. Für das Hochgeschwindigkeits-Musical „Starlight-Express“
schlüpften dann alle ins „kleine Schwarze“ oder den frisch gebügelten Anzug und genossen das legendäre Musical. Am Samstag stand dann das absolute Highlight auf dem Programm: ein Konzert im Kölner Dom. Hier zu spielen ist nicht nur eine absolute Ehre, sondern vor allem ein unvergessliches Erlebnis mit richtiger
Gänsehaut-Garantie. Der Klang in diesem Bauwerk mit mehreren hundert Besuchern war einfach überwältigend. Kein Wunder, dass alle mit einem breiten Grinsen danach weiter zum Platzkonzert am Rheinufer zogen. Auch Dirigent Oliver Keller konnte mächtig stolz auf seine Truppe sein. Mit so viel Gefühl, wunderschönen Stücken und ordentlich Luft zwischen den Backen, zeigte seine JuKa, was sie alles kann. Danach konnten sich alle vor CD-Anfragen, tosendem Applaus und Fotoshoots mit Leuten aus aller Welt kaum mehr retten. So fühlt sich echte Berühmtheit an! Organisiert wurde die Konzertreise von Jugendleiterin Sarah Möhrle.  Die 35 Jugendlichen dankten es Ihr und natürlich ihrem Dirigenten Oliver mit tosendem Applaus und Singchören auf der Heimfahrt. Kurz
zusammengefasst: Kölle ist ein Jefühl und des hon se erlewejönne.