Archiv Allgemein 2018

Große Geburtstagsfeier mit närrischen Gästen

Bei der 40. Auflage der Bunten Abende in Lippertsreute wurde auch auf die Anfänge zurückgeblickt.

Die 40. Bunten Abende in der Luibrechthalle in Lippertsreute rissen das gut gelaunte Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Dazu haben auch zwei Gruppen beigetragen, die seit dem 1. Bunten Abend 1979 lückenlos auftreten: Zum einen die Luibrechthopser, die in diesem Jahr das Märchen „Rumpelstilzchen“ mit über 20 bekannten Liedern pfiffig neu erzählten. Zum anderen die Musikantenfrauen, die heuer in ihrem Musical-Sketch vor einem leeren Kleiderschrank standen, nichts Passendes zum Anziehen fanden und mitfühlend traurig gemeinsam im Chor sangen: „was sollsch bloß aziehe? Hosch jo nix.“

Das dreieinhalb stündige Non-Stop-Programm hatte insgesamt vier Sketche, zwei Musicals, ein Tanz und vier Blöcke der gespielten Witze, einem Markenzeichen der närrischen Unterhaltung in Lippertsreute, zu bieten. Florian Keller moderierte die lustige Geburtstagsfeier und warf sich passend dazu in einen bunten Anzug mit Konfetti-Muster. Die Partyband „Lollypop“ sorgte mit live gespielten Songs für beste Stimmung und nach dem Programmende für eine volle Tanzfläche.

Drei Akteure vollbrachten das große Kunststück und standen sowohl beim ersten als auch beim 40. Bunten Abend auf der Bühne: Paul Weishaupt und Günther Kiefer von den Luibrechthopsern sowie Anneliese Keller von den Musikantenfrauen.

Dass das seinerzeit beschlossene Konzept auch Jahrzehnte später erfolgreich ist, zeigte sich eindrucksvoll daran, dass an beiden Abenden kein freier Platz zu finden war. Bei der Gemeinschaftsproduktion von Narrenverein und Musikverein waren 47 Akteure auf der Bühne, 17 hinter den Kulissen und weitere 20 Personen bei der Bewirtung aktiv.